Regionalgeschichte in der Schule

Szkoła w Zbrosławicach. Dawna Schlageter-Schule

Share
Regionalgeschichte in der Schule
Głosuj

Im kommunistischem Polen stellte die Staatspropaganda binnen 40 Jahren die Geschichte Deutschlands und die deutsch-polnischen Beziehungen meistens äußerst negativ und einseitig dar. Davon wurde unter anderem auch die von deutschen Wurzeln gekennzeichnete, kulturreiche Vergangenheit des schlesischen Landes betroffen.

Seit der Wende hat sich jedoch in Polen viel geändert. Es hat sich auch die landeskundliche Erziehung gewandelt, die in den letzten Jahren viel an Bedeutung gewonnen hat. Bei dieser Gelegenheit sollte man einige der Richtlinien für Lehrer zitieren, nach welchen eine Ortsgeschichte geschrieben sein soll, um die Erziehungsziele zu erfüllen. Hier findet man unter anderen folgende Hinweise:

  • Entwicklung der Erkenntnisse über die Kultur der eigenen Region und ihre Zusammenhang mit der Nationalkultur;
  • Kontakt mit dem örtlichen und regionalen Milieu;
  • Festigung des nationalen Bewusstsein durch Entwicklung des regionalen Bewusstseins;
  • Erweiterung der Erkenntnisse über die Geschichte der Region in Zusammenhang mit der Tradition der eigenen Familie.

Deswegen sollten sich in ortsgeschichtlichen Bearbeitungen unter anderem folgende Angaben finden:

  • die topographische Lage und Eigenschaften der Umwelt;
  • die Regionalsprache, Dialekte und örtliche Namen;
  • Elemente der regionalen Kultur, Sitten und Bräuche;
  • wichtige Denkmäler und Relikte in der Region;
  • die Geschichte und Tradition der eigenen Familie vor dem Hintergrund der regionalen Tradition.

Der Erfüllung der oben erwähnten Voraussetzungen dienen auch verschiedenartige Projekte, wie beispielweise durch das Dom Współpracy Polsko-Niemieckiej (Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit) in Gliwice (Gleiwitz), in Rahmen dessen bis in die erste Hälfte des Jahres 2001 fast 200 Treffen in verschiedenen schlesischen Ortschaften stattfanden. Das Ziel ist eine Festigung des regionalen Bewusstseins, die Identifizierung mit der Region und das Entgegenwirken gegen eine feindliche Parteilichkeit. Der polnischen Gesellschaft, und vor allem der Bevölkerung, der sog. “einst deutschen Gebiete” wurde ein kritisches und breites Bild von Schlesien gezeigt, das möglichst alle komplizierten Aspekte der Geschichte Schlesien berücksichtigt.

Dodaj komentarz

Twój adres email nie zostanie opublikowany. Pola, których wypełnienie jest wymagane, są oznaczone symbolem *